040 710091 18
sz-leserreisen@hanseatreisen.de
Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr
Abendessen Lizenz: © Samot - Shutterstock.com

Italien

Törggelen & Weinreise für Weinkenner und Gourmets

vom 8. bis 12. November 2017

Pro Person ab

  € 1.100,-

Weinrebe am Rhein
Auf einen Blick
  • 4 x Übernachtungen im Doppelzimmer im 4-Sterne Vinumhotel Taubers Unterwirt in Feldthurns inklusive Gourmet-Halbpension*
  • Käseverkostung bei einem begnadeten Käseaffineur bei Brixen
  • Inkl. halbtägige, erfrischende geführte Wanderung mit anschließender Besichtigung und Weinverkostung bei Kloster Muri-Gries
  • und viele weitere Ausflüge inklusive

Ihre Reise:

Schneebedeckte Gipfel und schroffe Felsklippen bilden in Südtirol die eindrucksvolle Kulisse für einen  alpingeprägten Weinbau. Im südlichen Unterland lassen Zypressen an Urlaub in mediterranen Gefilden  denken. Diese Gegensätze nutzen die Südtiroler Winzer, um eine beeindruckend  vielfältige Palette an  Spitzenweinen hervorzubringen.

Rund zwanzig edle Rebsorten gedeihen hier auf hervorragendem Terrain  –  kein Wunder,  dass
Südtirol alle Facetten an Weinstilen auf hohem Niveau abdeckt. Es ist die privilegierte Lage am Alpenübergang, welche Südtirol zum Land der unbegrenzten Weinmöglichkeiten macht. Während die gut strukturierten Südtiroler Weißweine eine nördlich anmutende Finesse zeigen, entführen uns die Südtiroler Rotweine mit ihrem warmen, zur Tiefe neigenden Charme in den mediterranen Süden. Beim Ausbau dieser stilistischen Vielfalt können Südtiroler Winzer auf die Hilfe des Klimas zählen. Zwischen den frischen Bergluftböen, die oben im Eisacktal  die  Blätter  der Sylvaner-Stöcke durcheinander wirbeln, und der schon mediterranen Brise, die im Umland über die Cabernet-Sauvignon-Rebberge streicht, liegt kaum eine Stunde Autofahrt. Genießen Sie im Herbst das typische Törggelen – „die fünfte Jahreszeit der Südalpen“. Traditionellwerden hierzu nach einer Wanderung Südtiroler Köstlichkeiten nebst Apfelsaft und „Nuien“, den neuen Wein der Bauern, serviert.

Tag

Programm

08.11.

Anreise - Wanderung und Wein in Südtirol

Individuelle Anreise in das 4-Sterne Vinumhotel Taubers Unterwirth in Feldthurns/Südtirol im schönen Eisacktal am Tore der Dolomiten. Es liegt direkt am renommierten Kastanienweg und beim Umbau 2006  wurde konsequent und authentisch die Kastanie, ihr frohes Wesen und der unverwechselbare  Geschmack dieser Köstlichkeit im Hotelkonzept integriert. Bitte planen Sie Ihre Anreise bis 13:00 Uhr. Nach dem Check-In und Zimmerbezug wartet um 14:30 Uhr bereits eine erfrischende Wanderung am wunderschön gelegenen Kastanienweg auf uns. Unterwegs machen wir einen Abstecher beim Biolandhof Radoar: hier bewirtschaften Edith und Norbert Blasbichler 2,5 Hektar Rebfläche. Außerdem werden Obst-Destillate bester Qualität und Reinheit gebrannt. Verkostet werden 3 Weine – darunter wohl einer der  besten Müller-Thurgaus der Welt und  ein  Destillat. Wir besichtigen den Hof samt Brennerei und bekommen eine Einführung in die Philosophie des Bioweinbaus. Nach der Rückkehr ins Hotel, erwartet Sie ein kleiner Aperitif-Empfang der Teilnehmer sowie im Anschluss daran ein köstliches, mehrgängiges Abendessen im Rahmen der Gourmet-Halbpension im Hotel.

09.11.

Brixen und Umgebung

Heute geht es am Vormittag nach Norden, Richtung Brixen. Eine charmante Führung unter den
Lauben von Brixen, gefolgt von einem besonderen kulinarischem Highlight krönt diesen Tag in Südtirol: Mit dem Restaurant Vitus hat Christoph Mayr seinen persönlichen Traum erfüllt. Vitis ist Latein und heißt übersetzt Rebe. Sowohl beim Namen als auch bei der Philosophie und der Inneneinrichtung hat er sich von seiner Passion zum Wein inspirieren lassen. Circa 400 Etiketten – gute Tropfen aus dem Eisacktal,  Südtirol, Italien und der ganzen Welt - lagern in den Regalen und schmücken das Lokal. Hier machen wir eine kulinarische Pause auf  der kulturellen Führung in Brixen und genießen eine Weinverkostung aus 4 verschiedenen Weinen in kleiner Speisenbegleitung. Für eine nächste kulinarische Pause haben wir den Besuch beim einem begnadeten Käse-Affineur mit großartigen Kreationen in der Nähe von Brixen eingeplant. Sein Credo: den Geschmack und die Herkunftseigenschaften des jeweiligen zu Reifung überlieferten Käses zu unterstützen, mit deren Charaktereigenschaften achtsam spielen.

10.11.

Bozen, St. Magdalener und Lagrein

Die Stadt Bozen liegt in einem fruchtbaren, nach Süden hin offenen Talkessel, wo die Flüsse Etsch, Eisack und Talfer zusammenfließen, inmitten ausgedehnter Obstkulturen und Rebhänge. Bozen ist nicht nur die Hauptstadt Südtirols, sondern auch deren drittgrößte Weinbau-Gemeinde. Gleich zwei der prestigeträchtigsten Weine reifen hier: Der St. Magdalener, „klassisch“ wächst diese Rebsorte am gleichnamigen Hügel sowie in den benachbarten Lagen, gilt als der edelste und kräftigste Vernatsch. Der Stadtteil Gries dagegen ist die Hochburg der ebenfalls autochthonen Sorte Lagrein. Mit einem guten Frühstück gestärkt geht es auf eine schöne,  halbtägige  Wanderung Richtung Kloster Muri-Gries. Benediktinermönche aus dem Schweizer Kloster Muri übernahmen Mitte des 19. Jahrhunderts das frühere Augustiner Chorherrenstift  daher der Name. Gries im Westen von Bozen war bis vor rund 80 Jahren noch eine eigene Gemeinde. Die Stiftskirche aus dem Ende des 18. Jahrhunderts ist in reinem Barock erbaut und prächtig ausgemalt. In dem Glockenturm hängt mit 5 Tonnen Gewicht die  größte  Kirchenglocke  Südtirols.  Zum  Kloster gehört  eine  bekannte  Weinkellerei:  Die  Klosterkellerei  Muri-Gries. Hier  wird  heute  vorwiegend Rotwein  angebaut, allen voran die authochthone Rebsorte Lagrein. Im tiefen  Keller  aus  dem  13. Jahrhundert lagern die alten Fässer und Barriques, der Gärkeller befindet sich in der alten Stiftskirche. In der Burganlage leben seit 1845 Mönche des Benediktinerordens. Nach der ersten Weinverkostung machen wir einen Spaziergang  durch  die  Lauben  im  Stadtzentrum von  Bozen.  Die  Lauben  mit  ihren  Laubengängen sind Bozens goldene Ader. Sie bilden den ältesten Stadtkern und sind auch heute noch zentrale Einkaufsstraße. Die schmalen Häuser stammen bis auf  wenige  Ausnahmen aus der späten Gotik. Im Inneren verbirgt sich oft Erstaunliches: Gewölbe, Stuckaturen, Fresken, kunstvoll geschmiedete Treppengeländer und vieles mehr. Damit ist das Schwelgen in den besten Weinen Südtirols noch lange nicht vorbei! Es geht weiter zum Erbhof Unterganzenhof in Kardun. Josephus Mayr gilt als Aufsteiger in der Weinlandschaft Südtirol. Der Untenganzenhof liegt dort, wo der Eggentaler Bach in den tosenden Eisack mündet. Allen modernen Entwicklungen zum Trotz hat sich die Familie Mayr der äußerst schwierig zu bewirtschaftenden Pergelkultur verschrieben. Neben dem klassischen Weinbau werden heute auch Äpfel, Feigen, Kiwis und  Oliven angebaut. Der Lagrein gilt auf dem Unterganznerhof als wichtigste Weinsorte am Hof, seinen Stolz zeigt uns Josephus mit einer Lagrein-Verkostung.

11.11.

Sauvignon Blancs, Destillat- und Schokoladenverkostung

Der Vormittag steht zu Ihrer individuellen Verfügung. Mittags besuchen Sie die Cantina Terlan: Diese  Winzergenossenschaft  gilt als die Beste der Welt. Hier probieren wir gigantische Sauvignon Blancs mit enormem Alterungspotential. Am Nachmittag wartet eine Führung in Begleitung eines erfahrenen lokalen  Weinexperten  durch  die großartige  Reblagen mit Verkostung von Weinen und regionalen Spezialitäten auf uns. Ein besonderes Genusserlebnis dieser Tour, ist die Destillat- und Schokoladenverkostung.

12.11.

Abschied von Südtirol – Oldtimer-Fahrt in Südtirol (zusätzlich vorab buchbar)

Heute nehmen wir Abschied von Südtirol. Optional genießen Sie noch eine einmalige Oldtimer-Fahrt  zurückgelehnt im bequemen Ledersitz Ihres Oldtimers: Die Sonne auf der Haut und der Wind im Haar, gemütlich die Serpentinen der umliegenden Berge bezwingend.

4-Sterne Vinumhotel Taubers Unterwirt

Lassen Sie sich von diesen kleinen und schmackhaften Früchtchen überraschen und erleben Sie, was
der Unterwirt so alles rund um die Kastanie realisiert hat! Das Haus liegt direkt am renommierten Kastanienweg und beim Umbau 2006 wurde konsequent und authentisch die Kastanie, ihr frohes
Wesen und den unverwechselbaren Geschmack ins Haus mit integriert.

Mit  edlem Kastanienholz, hiesigem Naturstein und  viel lichtfreundlichem Glas wird der Geist der  Umgebung eingefangen und schaffen wohlige Wohnträume. Alle Zimmer sind mit großzügigem Schrank,  Minibar, Internetanschluss, Sat-TV mit Radio und DVD-Player ausgestattet. Auch ein Fön
und  unser  „Wellnesskorb“ mit Badehandtüchern und kuscheligem Bademantel gehören zur Grundausstattung.