040 710091 18
sz-leserreisen@hanseatreisen.de
Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr
Das Museum Fridericianum in Kassel Lizenz: © Benjamin Zweig - Fotolia.com
Entdecken Sie Kassel an der Fulda! Lizenz: © yeniguel - Pixabay.com

Deutschland

documenta 14 - Zur wichtigsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel

Kunstreise vom 29. Juni bis 1. Juli 2017

Pro Person ab

  € 649,-

Man Walking To The Sky - Der Himmelsstürmer in Kassel
Auf einen Blick
  • 3-Tage-Ticket documenta inklusive
  • Drei Führungen mit Guides und ergänzende Führungen durch die begleitende Kulturwissenschaftlerin
  • Eintrittsgelder und Führungsgebühren

Alle fünf Jahre blickt die Kunstwelt gleichermaßen anerkennend und irritiert nach Kassel, wenn die vielleicht wichtigste Ausstellungsreihe für zeitgenössische Kunst einmal mehr vielfach gerühmte, aber auch teils skandalträchtige Werke präsentiert. Diese prägen zum Teil bis heute sogar das Kasseler Stadtbild, etwa die „7.000 Eichen“ von Joseph Beuys oder die Installation „Man Walking to the Sky“ von Jonathan Borofsky. Seit ihrer ersten Ausgabe 1955 stellt die documenta kompromisslos die Maxime der Gestaltungsfreiheit in den Mittelpunkt, was 2012 beachtliche 860.000 Besucher anlockte. 2017 können auch Sie sich davon ein eingehendes Bild machen – bei exklusiven Führungen auf der documenta 14.

Vergleichbar wohl nur mit der Biennale in Venedig ist die alle fünf Jahre stattfindende und jeweils 100 Tage dauernde documenta ohne jeden Zweifel eine der wichtigsten Veranstaltungen im internationalen Kunstkalender. Für die Konzeption 2017 hat der neue künstlerische Leiter Adam Szymczyk, zuvor Leiter der renommierten Kunsthalle Basel, eine wichtige Innovation angekündigt.

Erstmals findet die documenta an zwei Orten statt: Neben Kassel wird es auch Werkschauen in Athen geben. „Von Athen lernen“ lautet denn auch der Arbeitstitel der documenta 14. Der Schritt, die Ausstellungsreihe auf andere Orte auszuweiten, wurde von der internationalen Kunstkritik begeistert aufgenommen. Zustimmung gab es auch für die Entscheidung, an beiden Orten zeitversetzt auszustellen, sodass die Städte nicht in Konkurrenz zueinander treten. In Kassel bildet traditionell das Fridericianum, dessen klassizistische Fassade im reizvollen Kontrast zu den hier gezeigten avantgardistischen Werken steht, den Mittelpunkt der Werkschauen, die ansonsten auch an verschiedenen Orten in der Stadt zu sehen sind. Deshalb führt der erste Spaziergang am Anreisetag, nachdem Sie am Nachmittag Ihre Hotelzimmer bezogen haben, selbstverständlich zu dem imposanten Bau, bei dem es sich übrigens um eines der ältesten, von vornherein als solches genutzten Museumsgebäude in Deutschland handelt.  Hier beginnt die erste von mehreren Führungen, die in den kommenden Tagen Gelegenheit bieten werden, sich mit dem Kunstangebot auf der documenta auseinanderzusetzen.

Der erste Künstler, dessen Teilnahme an der documenta 14 verkündet wurde, ist der 1975 im Irak geborene Hiwa K. Er lebt seit vielen Jahren in Deutschland und wurde hier mit Kunstinstallationen, Video- und Fotoarbeiten sowie der Performance „Cooking with Mama“ bekannt. Hiwa K., der 1988 als Flüchtling nach Deutschland kam, wird mit seinem Videoprojekt die aktuelle Flüchtlingsproblematik in seiner Wahlheimat thematisieren.

Tag

Programm

1. Tag

Individuelle Anreise zum Hotel, die Zimmer stehen ab 15 Uhr zur Verfügung

Treffen mit der Reiseleitung in der Lobby

Spaziergang zum Museum Fridericianum, wo um 17 Uhr die erste Führung beginnt

2. Tag

Kassel - Documenta inklusiv

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Kunst. Die begeisternde Kulturwissenschaftlerin ermöglicht Ihnen einen Eindruck hinter die Kultur-Kulissen.

3. Tag

Vormittags Zeit für einen gemeinsamen Kulturspaziergang

Individuelle Heimreise

Ihr Hotel:

Das 4-Sterne Best Western Plus Hotel Kassel City ist mitten im Zentrum Kassels gelegen, die Ausstellungsorte der documenta 14 sind schnell und bequem erreichbar. Darüber hinaus zeichnet sich das Haus durch Komfort und moderne Ausstattung aus. Im Hotelrestaurant Brasserie Le Coq lassen sich erlesene Speisen der klassischen Küche genießen.
Zudem besteht die Möglichkeit, die Impressionen des Tages bei einem Drink im stilvollen Ambiente der hauseigenen Bar Revue passieren und den Tag ausklingen zu lassen. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Fernseher, Minibar und Safe.