040 710091 18
sz-leserreisen@hanseatreisen.de
Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr
Willkommen in Cambridge Lizenz: © jjfarq - Fotolia.com
Garden of Hatfield House Lizenz: © PHB.cz - Shutterstock.com

Großbritannien

Blütenpracht & grüne Labyrinthe

Die schönsten Gärten und Schlösser im Osten Großbritanniens vom 17. bis 22. Mai 2019

Pro Person abPreis inkl. MwSt.

  € 1.790,-

Ihre Reisebegleitung
Auf einen Blick
  • Reise ab/bis München
  • Begleitung durch eine Gartenexpertin
  • Sie wohnen in zentral gelegenen 4-Sterne Hotels während der Rundreise
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen für unsere Leser inklusive

Ihre Reise

sie gehören zu Großbritannien wie die Tea-time oder die Beatles: die englischen Gärten. Mit Hingabe und Kreativität wurden im Vereinigten Königreich seit Jahrhunderten üppig bepflanzte und formvollendet gestaltete Gartenanlagen geschaffen. Die je nach Epoche ganz unterschiedlich konzipierten und individuell gestalteten Gartenarchitekturen haben eines gemeinsam: Sie bezaubern ihre Besucher durch verschwenderisch vielfältige Blumenkreationen und filigrane Heckenarrangements. Nicht zuletzt setzen die englischen Parkanlagen mit ihrer Vielfalt an altem Baumbestand und sorgsam gepflegten Rasenflächen dazugehörige Landhäuser oder Herrensitze repräsentativ in Szene. So auch im Osten Englands, auf dem der Fokus dieser Garten-Reise liegt. In der Region nordöstlich von London bilden historische Residenzen wie Hoveton Hall oder das Hatfield House zusammen mit ihren Gartenbauten und Parkanlagen eigene kleine Reiche und Naturparadiese. Ideale Ausgangspunkte für die Entdeckungstouren durch die Grafschaften Cambridgeshire, Norfolk und Hertfordshire sind die Städte Cambridge und Norwich.

Tag

Programm

1. Tag, 17.05.

München – Wimpole Hall Estate House & Gardens– Cambridge

Ihre Reise beginnt mit dem Flug von München nach London, von wo aus nach der Ankunft am Flughafen der Transfer in die beschauliche ostenglische Stadt Cambridge erfolgt. Auf dem Weg dorthin steht die Besichtigung von Wimpole Hall Estate an. Architektur und Landschaftsgestaltung gehen hier eine kaum zu übertreffende Melange ein. Das zeigt sich bereits bei der Einfahrt zum Anwesen über eine kleine Allee, von der aus der Blick unweigerlich auf das Herrenhaus und den dazugehörigen Park schweift. Es war Elsie Bambridge, die Tochter des britischen Schriftstellers Rudyard Kipling, die hier im 20. Jahrhundert zusammen mit ihrem Mann George lebte und das Anwesen liebevoll pflegte. Dank ihrer Anstrengungen gehört Wimpole Hall heute zum National Trust. Jene Organisation macht es sich zur Aufgabe, Orte von historischer oder landschaftlicher Bedeutung in ganz Großbritannien zu schützen. Hier werden nach der Besichtigung Ihnen zur Stärkung Cream Tea mit einer Auswahl von Sandwiches, Scones und Marmelade serviert. Anschließend Fahrt ins Hilton Cambridge City Centre Hotel, welches durch seine zentrale Lage besticht. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag, 18.05.

Cambridge

Im Zeichen des berühmten britischen Naturforschers Charles Darwin steht der heutige Ausflug in den Botanischen Garten der Universität Cambridge. In der weitläufigen Parkanlage hinterließ Darwin zahlreiche Spuren. So sind hier eine Gartenchronik mit seinen Notizen und ein Herbarium mit von ihm selbst gepressten Pflanzen ausgestellt. Auch der älteste Mammutbaum der britischen Inseln, ein sehenswerter Steingarten und die bekannte Cambridge-Eiche „Warburgii“ sind wahre Besuchermagneten. Mehr als 10.000 verschiedene Pflanzen gedeihen auf dem Gelände. Ihnen verbleibt genügend Zeit für eine individuelle Mittagspause. Im Anschluss führt eine kurze Rundfahrt mit Fotostopps durch Cambridge. Berühmt ist die Stadt vor allem wegen der Universität, die eine der renommiertesten und traditionsreichsten der Welt ist. Zahlreiche bedeutende Monarchen, Regierungschefs, Nobelpreisträger und Wissenschaftler aus aller Welt studierten oder arbeiteten im Laufe von acht Jahrhunderten an der 1209 gegründeten Lehranstalt. So vertiefte sich hier etwa der aktuelle britische Thronfolger Prince Charles am Trinity College in seine Bücher oder dozierte der bedeutende Ökonom John Maynard Keynes in den ehrwürdigen Räumen des King’s College.

Zum Campus gehören insgesamt 31 Colleges, die jeweils über eine den Fluss Cam überspannende Brücke mit dem gegenüberliegenden, von grünen Parkflächen gesäumten Ufer verbunden sind. Ein Areal, das wie geschaffen ist für kurze Auszeiten vom fordernden akademischen Alltag der Studenten. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Individuelles Abendessen und Übernachtung im Hotel in Cambridge.

3. Tag, 19.05.

Cambridge – Hoveton Hall Gardens und Blickling Estate House & Gardens – Norwich

Zwei weitere reizvolle Schauplätze der Gartenarchitektur in Norfolk werden heute angesteuert. Für die Familie Buxton spielt die Kunst der Gestaltung eine große Rolle. Seit 1946 ist sie erneut im Besitz der Hoveton Hall Gardens, der nächsten Station der Tagestour. Die zwischen 1809 und 1812 entstandene Grünanlage zeichnet sich durch eine bunte Blütenpracht aus.

Auch ein Arboretum, zwei Seen, ein Glashaus und ein Küchengarten mit einer großen Vielfalt an Kräutern gehören zu den Hoveton Hall Gardens. Auch in den Blickling Hall Gardens, die Sie heute als weiteres Ausflugsziel besuchen, fällt sofort deren geometrische Anordnung im Stil der französischen Renaissance ins Auge. Der Rasen ist von sorgsam gestutzten Eibenhecken gerahmt, die bereits im 18. Jahrhundert gepflanzt wurden. Interessant ist auch ein Blick in die lange Liste der früheren Bewohner. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde hier Anne Boleyn geboren, die spätere zweite Ehefrau von Heinrich VIII. Anschließend fahren Sie zum Hotel in Norwich, Ihrem Quartier für die kommenden drei Nächte. Die beschauliche Stadt hat einen gut erhaltenen mittelalterlichen Kern. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag, 20.05.

Sandringham House & Gardens und Elsing Hall Gardens

Zunächst kommt es in Sandringham in der Grafschaft Norfolk zu einer Begegnung mit der royalen Welt: bei der Besichtigung des Sandringham House und seines wundervollen Schlossgartens. Seit 1862 im Besitz der britischen Krone, feiert hier die Königsfamilie traditionell Weihnachten. Dennoch sind Teile des Anwesens sowie der Park öffentlich zugänglich. Am Nachmittag verlangt das zweiflüglige, malerisch von Wasser umgebene Tudor-Schloss Elsing Hall Ihre Aufmerksamkeit.

Eingebettet ist die Residenz in einen liebevoll gestalteten Landschaftspark. Jahrhundertealte Eichen, Buchen, Platanen und Linden harmonieren aufs Schönste mit ihren neuen Nachbarn, einzelnen Koniferen, Edelkastanien und Birken. Im Park befindet sich auch das Feld der lokalen Cricketmannschaft. Doch die Hauptattraktion von Elsing Hall ist dem Ehepaar David und Shirley Cargill zu verdanken. Seit 1984 beweisen die Cargills ihren gärtnerischen Ideenreichtum, indem sie Rosen zu Kunstwerken erheben und die Anmut des faszinierenden Dornengewächses gekonnt in Szene setzen. Individuelles Abendessen und Übernachtung im Hotel in Norwich.

5. Tag, 21.05.

Cromer und Norwich

Heute Vormittag geht es in die Küstenstadt Cromer in der Grafschaft Norfolk. Spazieren Sie entlang der Uferpromenade und entdecken Sie die charmante Pier aus viktorianischer Zeit, die schon so vielen Stürmen getrotzt hat. Auf der Pier befindet sich auch das berühmte „Pavilion Theatre“, welches das einzig verbliebene Pier-Varieté Theater Großbritanniens ist.  Der Küstenort ist aber vor allem für seine Krabben bekannt. Mittags genießen Sie bei einem Restaurantsbesuch diese leckere Köstlichkeit.


Daraufhin ist es Zeit, Ihren Aufenthaltsort Norwich näher kennenzulernen. Zurück ins Hochmittelalter führt Sie der Besuch der normannischen Kathedrale von Norwich, das unübersehbare Wahrzeichen der Stadt. Bereits 1096 wurde der Grundstein der Kirche gelegt und im Jahr 1145 waren die Bauarbeiten vorerst beendet. Die Kathedrale gilt als Parade-beispiel für die normannische Baukunst – eine Spielart der Romanik, die sich nach der Eroberung der Insel durch die Normannen unter Wilhelm dem Eroberer in zahlreichen Bauten zeigte. Ein besonderer Blickfang ist das senkrechten Linien folgende Fächergewölbe der Kirche. Einzigartig für die englische Architektur der Epoche sind die hier in Norwich an den Chorumgang angefügten Kapellen in Rundbauweise. Nach dem Kirchenrundgang steht am Nachmittag die Zeit bis zum Abendessen im Pub zur freien Verfügung.

6. Tag, 22.05.

Norwich – Hatfield House & Gardens – München

Ein letztes Mal wird auf dieser Reise eine faszinierende Grünanlage besucht, der Garten des Hatfield House aus dem 17. Jahrhundert. Das im jakobinischen Stil errichtete Anwesen liegt in der Grafschaft Hertfordshire nur etwa 34 Kilometer von London entfernt. Es bietet einen Überblick über die gartengeschichtlichen Epochen Englands bis in die Gegenwart. Mittlerweile tragen das Hecken-Labyrinth, Staudenbeete und ein Küchengarten unverkennbar die Handschrift der Besitzerin Lady Salisbury. Mit diesen Impressionen im Gepäck geht es weiter nach London, von wo aus der Rückflug nach München erfolgt.

Ihre Hotels: 

4- Sterne Cambridge Hilton Hotel (Landeskategorie)
Das Hotel besticht durch seine zentrale Lage mitten in Cambridge, in fußläufiger Entfernung zu den berühmten Colleges, diversen Einkaufsmöglichkeiten und nahe am Fluss Cam. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Bar/Lounge und einen Fitness Bereich sowie über kostenloses Wifi. Die modernen Zimmer sind mit Tee- und Kaffeezubereitungsmöglichkeit, Safe, Klimaanlage, TV, Telefon, Schreibtisch, Bügelmöglichkeit,  freiem Internetzugang sowie Haartrockner und Bad mit Dusche ausgestattet.

 

4- Sterne St. wGiles House Hotel Norwich (Landeskategorie)
Willkommen im St. Giles House Hotel, welches über einzigartige Zimmer, eine Terrasse im Pariser Stil und eine moderne Bar & Lounge verfügt. Die geräumigen und individuellen Zimmer sind mit Doppelbetten, Tee- und Kaffeezubereitungsmöglichkeit sowie Bad/WC und Haartrockner ausgestattet.